6. Das Additiv in der Drycell

Das Additiv in der Drycell

DrycellIn der Trockenzelle (Drycell) spielen auch Zusätze eine ganz entscheidende Rolle, die den Trennungsvorgang günstig beeinflussen sollen und das auch tun (destilliertes Wasser, Calcium, Natrium, Salz, Alkohol, Benzin usw.). Apropos: Leitungswasser ist zwar wegen seiner Inhaltsstoffe geringfügig leitend, es sollte aber dennoch nicht verwendet werden, weil die Drycell dadurch stark verschmutzen kann (Kalk usw.). Je nach Bauart – etwa die Platten-Bauweise – gestaltet sich das Reinigen durchaus schwierig. Destilliertes Wasser mit o.g. Zusätzen ist somit vorzuziehen.

Schritt 7: “Das richtige Material – Titan Elektrolyse”

5. HHO Generator – der richtige Abstand

HHO Generator – der richtige Abstand

 hho generatorBei dem durchschnittlichen HHO Generator hat sich ein Plattenabstand von 1mm bis 1,25mm etabliert. Aber: Das mag vielleicht nur daran liegen, dass die Teichfolie, die oftmals zur Abstandshaltung und als Dichtung genutzt wird, ebendieses Maß aufweist. Ob es sich hierbei auch um den optimalen Abstand handelt, muss experimentell noch genauer ermittelt werden. Sind nämlich die Platten zu eng zusammen, verklemmen sich die Gasbläschen dazwischen, sie neutralisieren die Fläche zur Elektrolyse auf der gegenüberliegenden Platte. Das wiederum vermindert in zweifacher Hinsicht die Gasproduktion. Sind die HHO Generator Platten zu weit auseinander, ist der elektrische Widerstand zu hoch, es fließt weniger Strom und es wird somit weniger Gas produziert.

Weiter zu Schritt 6: “Das Additiv in der Drycell”